Ersatzneubau Wehre I, II und III im Nordumfluter

AuftraggeberWasser- und Bodenverband „Oberland Calau“
Zeitraum2012 bis 2014
Baukostenca. 2.300.000 € netto/Wehr
LeistungsumfangObjektplanung, Tragwerksplanung

Erhebliche Mängel und Schäden an den vorhandenen baugleichen Bauwerken erfordern den Ersatzneubau der Anlagen. Die Wehre wurden Anfang der 1970er Jahre in Massivbauweise erbaut. Als Verschlussorgane für die drei 6 m breiten Wehrfelder dienen Doppelschütze. Die Wehrstandorte befinden sich jeweils aufeinanderfolgend im Nordumfluter (Spreewald) in der Nähe der Ortslage Byhleguhre im Landkreis Dahme-Spreewald. Der Nordumfluter dient als beidseitig eingedeichter Hochwasserableiter dem Hochwasserschutz des nördlichen Oberspreewaldes und der angrenzenden Gemeinden.

Das neue Komplexbauwerk besteht aus den Komponenten Wehr und Fischaufstiegsanlage.

Als Verschlussorgane für die Ersatzneubauten kommen wassergefüllte Schläuche zum Einsatz. Es werden zwei Wehrfelder á 9 m hergestellt. Die Steuerung der Wehranlage erfolgt durch Füllen bzw. Entleeren des Schlauches mit Wasser nach dem Prinzip der kommunizierenden Gefäße. Die Regelorgane sind in einem separaten Schacht neben der Anlage untergebracht.

Die Fischaufstiegsanlage wird in technischer Bauweise in Form eines Schlitzfischpasses geplant und umgesetzt.

Bauzeitlich wird das Bauwerk über den Deichverteidigungsweg erschlossen, welcher entlang des linken Nordumfluterdeiches verläuft.

Geotagged: 52.25407269999999, 13.655207000000019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.