Ersatzneubau Muldebrücke Dessau

BauherrStadtverwaltung Dessau-Rosslau Tiefbauamt
AuftraggeberBickhardt Bau AG
Zeitraum2014 – 2016
LeistungsumfangBaubegleitende Ausführungsplanung: Baugrubenverbau

Im Auftrag der Stadt Dessau wird die Muldebrücke (Bauwerk 11 an Mulde-km 7,0) im Zuge der Bundesstraße B185 ersatzneugebaut. Die vorhandene Spannbetonbrücke (Zweifeldbrücke) mit einem Überbau als siebenzelliger Hohlkasten aus dem Jahre 1960 wird einschließlich ihrer Gründungselemente abgerissen. Als bauzeitliche Umfahrung wurde eine Behelfsbrücke errichtet. Die neue Zweifeldbrücke wird als vierstreifige Straße mit beidseitigem Rad- und Gehweg hergestellt. Die Gründung der Brückenpfeiler erfolgt über Bohrpfähle mit Pfahlkopfplatte.

Für einen vom Ausführungsunternehmen eingebrachten Sondervorschlag erstellte die PTW Planungsgemeinschaft Tief- und Wasserbau GmbH baubegleitend die Ausführungsplanung für den Verbau der Widerlager und der Strombaugrube.

Die Baugruben werden als landseitig verankerter, im Strom als freistehender Spundwandverbau errichtet. Zur Abdichtung der Baugrubensohle wird Unterwasserbeton eingebaut. Die Bemessung erfolgte für ein bauzeitliches Hochwasser von HW10.

Geotagged: 51.83365, 12.2522

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.