Schöpfwerk Geestgottberg

BauherrLandesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt
AuftraggeberSTREICHER Tief- u. Ingenieurbau Jena GmbH & Co. KG
Zeitraum2017 – 2020
LeistungsumfangTechnische Bearbeitung: Ausführungs- und Werkstattplanung, Spundwandkästen, Aussteifung, begehbare Gitterrostabdeckung; Schal- und Bewehrungspläne

Das Schöpfwerk befindet sich im rechten Alanddeich und entwässert den Polder Geestgottberg. Zur Verbesserung der Drängewassersituation wurde es auf einen automatisierten Schöpfwerksbetrieb umgestellt.

Der Automatikbetrieb erforderte neben der alten eine neue Pumpenstation. Hierfür wurde nördlich des Schöpfwerksgebäudes eine Rohrleitung durch den Deich geführt und je ein Einlauf- und Auslaufbauwerk im Spundwandkasten neu errichtet. Der Zustrom erfolgt über zwei Pumpen und die zugehörige Zuflusskanäle.

Einlauf- und Auslaufbauwerk sind in Spundbauweise mit temporärer Aussteifung erstellt. Die massiven Sohlen bestehen aus Stahlbeton. Das Einlaufbauwerk ist zusätzlich dauerhaft ausgesteift und mit einer Gitterrostabdeckung versehen.

Die PTW Planungsgemeinschaft Tief- und Wasserbau GmbH wurde vom Ausführungsunternehmen mit der baubegleitenden technischen Bearbeitung beauftragt. Diese umfasste neben der statischen Berechnung die Ausführungs- und Werkstattzeichnungen für die Spundwandkästen, die Aussteifungen und die Stahlbetonsohlen mit den Leitwänden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.