Sohlengleite im Hellmühler Fließ

AuftraggeberFörderverein Naturpark Barnim e. V.
ZeitraumPlanung 2011 bis 2012, Ausführung 2012 bis 2013
Baukostenca. 152.000 € (brutto)
LeistungsumfangHydraulische Berechnung, Objekt- und Tragwerksplanung, örtliche Bauüberwachung

Das Vorhaben befindet sich im Ortsteil Hellmühle, Gemeinde Biesenthal und Lanke (Bundesland Brandenburg, Landkreis Barnim) im Hellmühler Fließ.

Im Auftrag des Fördervereins Naturpark Barnim soll ein marodes Schützenwehr am Auslass des Hellmühler Sees zurückgebaut und die ökologische Durchgängigkeit zwischen dem Fließ und dem See durch ein naturnah gestaltetes Aufstiegsgerinne wieder hergestellt werden. Zur Überwindung der insgesamt 3 m Wasserspiegeldifferenz plante PTW eine Sohlengleite in Riegelbauweise. Der Wasserspiegel in den Becken wird durch insgesamt dreißig Steinriegel aus großformatigen Natursteinen gestützt. Das neue Gerinne folgt dem teilweise aufgefüllten ehemaligen Wehrgraben unter Berücksichtigung der beengten Platzverhältnisse und des schützenswerten Baumbestandes.

Das Projekt wird im Rahmen des EU-Programms (Interreg IVa) sowie aus Mitteln der Stiftung Natur-Schutz-Fonds Brandenburg gefördert.

Geotagged: 52.75231, 13.59198

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.