Deich Zeitz Abschnitt 3

AuftraggeberLHW Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt
Zeitraumseit Juni 2015
Baukosten brutto 5.200.000 € (Voreinschätzung)
LeistungsumfangObjektplanung Leistungsphasen 1 bis 2 gem. HOAI, Tragwerksplanung Leistungsphasen 1 bis 2 gem. HOAI

Der Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt ist für die Gewässerunterhaltung der Weißen Elster zuständig. In der Stadt Zeitz haben die Hochwasserereignisse der vergangenen Jahre größere Schäden verursacht. Aus diesem Grund ist die Errichtung einer Hochwasserschutzanlage Bestandteil der fortgeschriebenen Hochwasserschutz-Konzeption für die Weiße Elster.

„Deich Zeitz Abschnitt 3“ weiterlesen

Hochwasserrückhaltebecken Flutmulden Weidigtbach

AuftraggeberLandeshauptstadt Dresden Umweltamt
Zeitraum2013 bis 2014
Baukostenca. 30.000 € brutto
LeistungsumfangObjektplanung Leistungsphase 2 bis 7, Tragwerksplanung Leistungsphase 4 bis 6, örtliche Bauüberwachung

Im Zuge der Renaturierung des Weidigtbaches wurde 2010 im Auftrag der Landeshauptstadt ein kleines Hochwasserrückhaltebecken unterhalb der Ortslage Gompitz errichtet. Bei geringer Wasserführung versickerte das Wasser alsbald unbekannt in dem Trockenbecken.

„Hochwasserrückhaltebecken Flutmulden Weidigtbach“ weiterlesen

Bauzustandsbeurteilung Grundablässe Altbecken

AuftraggeberLandeshauptstadt Dresden Umweltamt
ZeitraumApril bis Juli 2013
LeistungsumfangBestandsaufnahme, Schadensklassifizierung, Bauzustandsbeurteilung mit Handlungsempfehlung

Die Hochwasserrückhaltebecken Gorbitzbach I, Gorbitzbach II, Leubnitzbach und Zschauke befinden sich am südwestlichen Stadtrand von Dresden. Es handelt sich gem. DIN 19700-12 um kleine bis sehr kleine Trockenbecken, die nach dem 2. Weltkrieg errichtet wurden.

„Bauzustandsbeurteilung Grundablässe Altbecken“ weiterlesen

Rekonstruktion Oderdeiche – Pottack-Komplex

AuftraggeberLandesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg
Zeitraum2010 bis 2012
Baukostenca. 1,2 Mio. €
LeistungsumfangÖrtliche Bauüberwachung, besondere Leistungen: Fachliche Beratung des Bauherrn Mitwirkung bei Nachtragsverhandlungen

Bei Normalwasserständen der Oder kann die Ziltendorfer Niederung über das Einlassbauwerk Vogelsang künstlich bewässert werden. Im Zusammenhang mit der Sanierung des Seedeiches in Brieskow-Finkenheerd wurden zur Ertüchtigung der Binnenentwässerung ein Deichsiel (zwei Rohrleitungen DN1000 / DN1200), ein Dükerbauwerk (DN660) und ein Klappenwehr am sogenannten Pottack-Komplex ersetzt. Die neuen Anforderungen bestehen in der Regulierung der Durchflüsse sowohl im Hochwasserfall als auch in der landwirtschaftlichen Bewässerung.

„Rekonstruktion Oderdeiche – Pottack-Komplex“ weiterlesen